„Ich möchte Verantwortung übernehmen“

Marwa Mari aus der Klasse 8d ist in diesem Schuljahr von den Schülerinnen und Schülern der Oberschule Süd Delmenhorst zur neuen Schülersprecherin gewählt worden. „Ich bin nicht nur Schülersprecherin, weil es mir eine riesengroße Freude bereitet, meinen Mitmenschen zu helfen und dieses zu unterstützen, sondern auch, weil ich bereit bin, Verantwortung zu übernehmen.“

Verantwortung übernimmt Marwa Mari schon länger an der Oberschule Süd Delmenhorst. Die 15-Jährige ist in der Schülervertretung, beim Schulkiosk und als Streitschlichterin aktiv. „Ich setze mich besonders für Toleranz und Rechtsgleichheit sowohl unter Schülern als auch für die Schüler ein. Mein Ziel ist es, dass alle meine Mitmenschen sich wohlfühlen und jeder so sein kann, wie er ist.“

Auch sich selbst hat Marwa Mari Ziele gesetzt: Nach dem Abitur möchte sie in den USA Politikwissenschaft oder Jura studieren. Inspiriert dazu haben sie unter anderem ihre Lieblingsfächer an der Oberschule Süd Delmenhorst. Und das sind – wen wundert’s – Englisch und Politik.

Neuerdings mischt die Realschülerin auch in der Delmenhorster Lokalpolitik mit, ist in den Vorstand des Kinder- und Jugendparlaments gewählt worden und engagiert sich im Ausschuss für Familie, Jugendliche und Senioren.

Bei all ihrem Engagement vergisst die Achtklässlerin aber auf keinen Fall ihre Mitschüler an der Oberschule Süd Delmenhorst. „Ich bin Schülersprecherin geworden, um für meine Mitschüler da zu sein und sie bei allen Bedürfnissen zu vertreten und mich für sie einzusetzen.“

Damit das trotz der Corona-bedingten Einschränkungen (persönliche Kontaktaufnahme ist momentan nur innerhalb einer Kohorte möglich) gelingt, können sich alle Schülerinnen und Schüler der Oberschule Süd Delmenhorst auch via E-Mail (schuelervertretung@oberschule-delmenhorst.de) bei ihrer Schülersprecherin melden. „Und zwar nicht nur bei konkreten Problemen, sondern“, betont Marwa Mari, „auch, wenn einfach nur Redebedarf besteht.“