Neues Projekt „Creative Change“

Was bedeutet Freundschaft? Wie gehe ich mit Gruppenzwang um? Was tun gegen Sexismus und üble Nachrede? Um diese Themen, die Jugendliche bewegen, geht es bei „Creative Change“, unserem neuen Projekt für den achten Jahrgang.

Vom 9. bis 12. November fand das Projekt „Creative Change“ erstmals an unserer Schule statt. Jeder Tag stand unter einem anderen Schwerpunkt (Freundschaft, Sexismus, Gruppenzwang, üble Nachrede) und begann jeweils mit einem einleitenden Theaterstück zum Thema des Tages. Dann waren die Schülerinnen und Schüler an der Reihe und setzten sich unter anderem damit auseinander, wie man Nein sagt, wenn einen zum Beispiel die Gruppe zum Rauchen auffordert, wie man fair die Meinung sagt bei sexistischen Sprüchen oder wie man schwierige Entscheidungen so treffen kann, dass niemand verletzt wird.

Wertschätzung, Respekt, Achtung der Menschenwürde, demokratisches Handeln – diese Punkte, die sich auch im Gemeinschaftsvertrag der Oberschule Süd Delmenhorst wiederfinden, wurden im Rahmen des Projektes intensiv thematisiert. Und die Botschaften kamen an. Das lag zum einen am wertschätzenden und motivierenden Umgang der Teamer mit den Jugendlichen und zum anderen an unseren Schülerinnen und Schülern, die sich durch den Realitätsbezug angesprochen gefühlt haben, sodass sogar die Stilleren unter ihnen aus sich herauskamen. Das zeigte sich besonders, als sie aufgefordert wurden, Szenen selbst nachzuspielen und dabei mutige Entscheidungen einzubauen.

„Creative Change“ – kreative Veränderung. Das ist definitiv geglückt und das Projekt wird künftig ein jährlich wiederkehrender Bestandteil des achten Jahrgangs sein.