Corona-Schutzmaßnahmen werden verstärkt!

Anlassbezogenes intensiviertes Testen (ABIT), digitale Elternsprechtage, 2-G-plus-Regelung für externe Besucher etc. – aufgrund der hohen Infektionszahlen werden die Corona-Schutzmaßnahmen im Bereich Schule verstärkt. Weitere Informationen dazu finden Sie im jüngsten Elternbrief des Kultusministers Grant Hendrik Tonne.

Für die Schülerinnen und Schüler, die nicht geimpft oder genesen sind, bleibt es nach wie vor bei drei wöchentlichen Testungen zu Hause. Sollte es allerdings einen Verdachtsfall aufgrund eines positiven Selbsttests in einer Lerngruppe geben, wird das Sicherheitsnetz nun enger gezogen und die Testfrequenz erhöht (Testen statt Quarantäne).

Mehrtägigen Schulfahrten mit Übernachtungen werden wegen des erhöhten Infektionsrisikos bis zum Ende des laufenden Schulhalbjahres untersagt.

Die anstehenden Elternsprechtage (25. November und 1. Dezember) werden Corona-bedingt digital stattfinden. Weitere Informationen dazu erhalten Sie von den Lehrkräften Ihrer Kinder. Ansonsten gilt, dass bei allen Anlässen, zu denen Eltern oder andere externe Besucher in die Schule kommen, die 2-G-plus-Regelung zur Anwendung kommt, was bedeutet, dass nur Personen Zugang erhalten, die geimpft oder genesen sind und zusätzlich eine tagesaktuelle negative Testbescheinigung vorlegen.