Unsere Schulhündin Hope

„Gib deinem Kind einen Hund und du gibst ihm einen treuen und loyalen Spielkameraden.“ (Berton Braley)

Mein Name: Hope
Meine Rasse: Labrador-Schäferhund-Mischling
Geschlecht: weiblich
Geburtstag: 04.11.2017
Ausbildung: Malteser Besuchshundedienst Delmenhorst
Mein Frauchen: Frau Weilke

Was ist ein Schulhund?

Ein Schulhund (Präsenzhund) ist ein speziell ausgebildeter Hund, der den Unterricht begleitet. Der Hund ist auf seine Eignung getestet, ausgebildet und wird regelmäßig im Einsatzort Schule überprüft.

Da er in Schulklassen eingesetzt werden soll, ist er ein besonders freundlicher, gut erzogener Hund, der absolut mit Kindern verträglich ist und einen hohen Stresspegel ertragen kann, ohne Zeichen von Aggression zu zeigen.

Gründe für einen Schulhund:

• Verbesserung der Lernatmosphäre
• Steigerung der Lernfreude
• Aufzeigen alternativer Wege des Umgangs mit Aggression
• Beruhigende Wirkung
• Motivation, Ermutigung, Steigerung des Selbstvertrauens
• Erleichterung des Kontakts untereinander, Hund als „Katalysator“
• Hund hilft, als „Eisbrecher“ Hemmungen abzubauen.
• Erfüllung des Bedürfnisses nach Nähe
• Abbau von Ängsten
• Steigerung des Verantwortungsbewusstseins

Einsatz unserer Schulhündin Hope

• Hope wird ausschließlich im Team mit Frau Weilke eingesetzt.
• Hope wird an zwei Schultagen in der Woche (Dienstag und Donnerstag) in der Schule präsent sein.
• Hope nimmt überwiegend am Klassenunterricht der Klasse 8c sowie an der AG „Hundeführerschein“ von Frau Weilke teil.